Bodyweight Training

Ganzkörpertraining ohne die klassischen Kraftmaschinen, auch Bodyweight Training oder Calisthenics genannt, fördert neben Deiner Kraft und Fitness auch noch weitere wichtige Eigenschaften.

Zusatzeffekte beim Training ohne Geräte

Erhöhte Stabilität

Ein gutes Bodyweight Training trainiert auch die Stützmuskulatur mit. Das gibt Dir auch im Alltag mehr Halt.

Verbesserte Koordination

Gerätetraining gibt Dir eine, häufig monotone Richtung vor. Für viele Menschen ist es deutlich hilfreicher, sich selbst die Bewegung komplett vorzugeben. Übst Du so, bewegst Dich dann im Alltag anmutiger, koordinierter und natürlicher.

Gesteigerte räumliche Wahrnehmung

Komplexere Bewegungen – im Gegensatz zum Gerätetraining – helfen Dir, Deinen umgebenden Raum besser wahrzunehmen und ihn angemessen auszunutzen.

Flüssigere, anmutigere Bewegungen

In vielen Bodyweight Übungen benutzt Du viele Muskeln gleichzeitig. Das macht Deine Bewegungen natürlicher.

Konzentration

Verschiedene Bodyweight Übungen, z. B. Jumping Lunges, erfordern eine hohe Konzentrationsfähigkeit und Präsenz. Nur konzentriert kannst Du die Übung sauber ausführen. So lernst Du beim Bodyweight Training, Dich auch bei hohem Einsatz zu konzentrieren.

Ausdauer

Viele Bodyweight Übungen trainieren so viele Muskeln gleichzeitig, dass Du auch schon bei mäßigem Üben viel für Deine Ausdauer tust.

Erhöhte emotionale Stressfestigkeit

Beim Bodyweight Training kommst Du schnell an Deine Grenzen. Diese sind meistens emotional, auch wenn sie körperlich anfühlen. Übst Du an der emotionalen Grenze weiter, wirst Du im Alltag deutlich stressfester.

Kannst Du sehr wohl unterscheiden, ob ein körperliches Grenzempfinden in der Tat körperlich oder nur emotional ist, hast Du eine hohe Selbstwahrnehmung erreicht.

Souveränes Auftreten

Ein gutes Bodyweight Training gibt Dir durch eine angenehme Rumpfspannung, einen wohldefinierten Körper, eine aufrechte Haltung bei gleichzeitiger Gelassenheit einen besonderen Auftritt.

Verbesserte Körperhaltung

Kräftigst und dehnst Du Deine Rumpfmuskulatur, führt dieses automatisch zu einer deutlich verbesserten Körperhaltung, ohne dass Du Dich kontrollieren musst.

Die Dosis macht den Fortschritt

In der richtigen Dosierung, besonders im Personal Training, führt Dich ein Bodyweight-Training auch an Deine emotionalen Grenzen und hilft Dir, diese zu sprengen. Damit Du Dich freier fühlst und dementsprechend auftrittst.

So findest Du einen ganz neuen Körperkontakt, einen schönen Weg zu Deiner inneren Mitte und zu Deinem Selbst. Und Du kannst im Alltag für Dich neue, viel hilfreichere Aktions- und Reaktionsmuster entwickeln.

Besonders wirksam wird Dein Bodyweight Training in Verbindung mit den Dehn- und Atemübungen des Hatha Yoga und der Meditation.

Nur ein Fitness-Ganzkörpertraining kann Dich derart mit Deiner inneren Kraft und Souveränität verbinden.

„Thomas hat mich in den richtigen Momenten von einer intellektuellen in eine emotionale Ebene geholt und mich mit den richtigen Fragen an die Ursachen meines Verhaltens geführt. Durch seine offene und nicht wertende Art fiel es mir leicht, mich zu öffnen und auch die nicht so angenehmen Seiten meiner Persönlichkeit zuzugeben und damit zu arbeiten.“

Lars K.CEO einer internationalen Werbeagentur mit über 100 Mitarbeitern

„Ich besuche nun seit 1 1/2 Jahren den Yogakurs von Thomas Probol. Die regelmäßigen Trainingsstunden sind inzwischen fester Bestandteil in meinem Leben geworden. Was mir besonders gefällt, ist die bunte Mischung aus einem Gesprächsteil zu Beginn jeder Stunde, welcher zum Nachdenken anregt und den anschließenden Yogaübungen wie z. B. Atem-, Dehn- und Kraftübungen bis zur abschließenden Schlussentspannung.“

Bärbel E.Mönchengladbach

„As a Coach myself I really enjoyed and appreciated Thomas friendly manner, the way he could motivate his students, and his preparation as well as his demonstration during classes were first class. After many years of back problems, and only a couple of months in Thomas Probols yoga classes my back problems have disappeared and I can again play and enjoy my golf.“

Allan Hendryselbstständiger Golftrainer

Fotos: Fernando Sesen (2x)