Körper und Authentizität

Der Körper wird beim Authentizitätstraining gerne vernachlässigt.

Dabei spiegelt Dein Körperzustand eine ganze Menge über Dein Unterbewusstsein und Deine Emotionen wider.

„Körper-Geist-System“, ein Begriff aus dem Buddhismus, beschreibt dieses Phänomen wunderbar.

Körper und Geist beeinflussen sich mehrmals pro Sekunde gegenseitig.

„Herzlichen Dank Thomas dafür, dass du jeden Teilnehmer da abholst, wo er gerade steht und ihn dann motivierst, an sich zu glauben und ihm Mut zur eigenen Veränderung und Weiterentwicklung machst.“

Bärbel E.Mönchengladbach

„Mittlerweile mache ich seit vier Jahren Yogakurse bei Thomas. Was mir gefällt: Er schaut genau hin, wie ich die Übungen mache und korrigiert dann und spornt mich an. Nach dem Kurs bin ich auf angenehme Weise ausgepowert und gleichzeitig entspannt.“

SusanneMönchengladbach

Dein Körper spiegelt Dein Unterbewusstes

1
2
3
4
5
6
7
8
1

Körperhaltung

2

Atmung

3

Mimik

4

Gestik

5

Körperspannung

6

Blutdruck + Puls

7

Gang, Stand, Sitz

8

Verspannungen

  • 1. Unbewusstes Nichtkönnen

    Die 4 Stadien des Lernens

  • 2. Erkanntes Nichtkönnen

    Die 4 Stadien des Lernens

  • 3. Bewusstes Können

    Die 4 Stadien des Lernens

  • 4. Unbewusstes Können

    Die 4 Stadien des Lernens

Die 4 Stadien des Lernens

Umgekehrt kannst Du durch ein Körpertraining Dein Unterbewusstsein und Deine Emotionen proaktiv schulen.

Dabei übst Du Atmung, Körper und Haltung oder Bewegung so lange, bis Dein Unterbewusstsein Dir mühelos und automatisch folgt.

Dies ermöglicht Dir eine deutliche Steigerung Deiner Authentizität.

Körper- und Atemarbeit greifen tief in Dein Unterbewusstsein ein.

Gerade in der Körperarbeit starten viele Menschen ihren Weg großer Unbewusstheit.

Dementsprechend dauert es, bis das Können so eine Qualität erreicht hat, dass es unbewusst geworden ist.

Bist Du diesen Weg gegangen, hast Du wahrlich einen hohen Authentizitätslevel erreicht.

Fotos: Fernando Sesen (7x)